FOI® – Funktionelle Orthonomie und Integration

Was ist die funktionelle Orthonomie und Integration®?

Die FOI® ist eine eigenständige Behandlungsmethode am Bewegungsapparat.

Funktionelle Orthonomie und Integration – kurz FOI® – verbindet die Methoden klassischer Osteopathie mit den Kompetenzen der Physiotherapie. Unser Skelett mit den dazugehörigen Sehnen und Muskeln hält unseren Körper aufrecht. Durch Belastungen, Haltungsschäden oder auch sportliche Überlastung geraten Teile unseres Knochenbaus in Schieflage. Da aber über die Wirbelsäule jeder Wirbel und jeder Knochen miteinander in Verbindung stehen, kann Folgendes passieren: Bei Ihnen hat sich ein Rückenwirbel verschoben, die Schmerzen spüren Sie aber in der Hüfte, im Knie oder im Fuß.

Deshalb arbeiten wir als FOI®-Therapeuten „in der Kette“: Wir sehen uns Ihren gesamten Körperbau an und testen, ob alle Wirbel etc. an der richtigen Stelle sitzen und nicht durch Verspannungen oder Schieflage blockiert sind. Die Ursache für Schmerzen, Haltungsschäden oder Verspannungen können wir dadurch gut diagnostizieren. Die Therapie selbst ist ausgesprochen angenehm für Sie als Patienten. Durch ruhige „Schüttelbewegungen“ und leichten Druck auf die „verschobenen“ Stellen bringen wir Ihr Skelett wieder in die richtige Position.

Sie schalten das Licht doch auch nicht an der Lampe selbst an, sondern am Schalter!

Die Funktionelle Osteopathie und Integration (FOI®) gehört zu den besten Behandlungskonzepten in der funktionellen Wirbelsäulen- und Gelenktherapie. Schneller Befund, gute Behandlungsprognosen und -resultate, einfach genial!“