Kinderphysiotherapie

Die Indikationen für Krankengymnastik können bei den Kindern sehr unterschiedlich sein. Daher behandeln wir in der Physiotherapie Schwert Entwicklungsverzögerungen, neurologische Erkrankungen oder orthopädische Diagnosen stets individuell. Das Kind wird dabei immer in seiner ganzheitlichen Entwicklung und Einzigartigkeit gesehen.

In einer vertrauensvollen Atmosphäre zwischen Eltern, Kind und Therapeut wird auf spielerische Weise das Kind in seinen sensorischen und motorischen Fähigkeiten gezielt unterstützt. Je früher mit der richtigen Therapie begonnen wird, desto schneller und effektiver kann die ganzheitliche sensomotorische Entwicklung verbessert werden.

Kinder lernen und entdecken die Welt mit all ihren Sinnen. Sie lernen neue Dinge kennen, indem sie sie anschauen, anfassen, in den Mund nehmen und wegschmeißen. Außerdem erhalten sie viele Informationen durch ihren natürlichen Bewegungsdrang. Die Verarbeitung aller Reize nennen wir die Sensorische Integration. Für die sensomotorische Entwicklung sind die folgenden Sinne besonders wichtig:

  • Der Berührungssinn (das taktile System): Kinder lernen Berührung richtig einzuschätzen (heiß, kalt, rau, schmerzhaft, angenehm)
  • Der Gleichgewichtssinn (das vestibuläre System): Kinder suchen sich diesen Reiz, indem sie z.B. schaukeln, sich drehen, klettern oder balancieren. Je mehr sie das Gleichgewicht trainieren, desto besser entwickelt sich eine ausgeglichene Rumpfmuskulatur, ein gutes Körpergefühl und ein gesundes Selbstbewusstsein.
  • Die Tiefensensibilität (das propriozeptive System): Das bedeutet, die Lage im Raum bzw. die Gelenke zu spüren. Den größten propriozeptiven Druck erleben die Kinder bei der natürlichen Geburt. Kinder, die per Kaiserschnitt auf die Welt kommen, können deshalb zu Beginn Anpassungsschwierigkeiten haben. Auch hier können wir Ihnen helfen.